Feed auf
Postings
Kommentare

victory_ugoed_200Fast 12.000 Wiener PflichtschullehrerInnen (LandeslehrerInnen der VS, HS, NMS und PTS) waren bereits am 26. November aufgerufen, ihre Personalvertretung zu wählen. Das Ergebnis liegt nun vor: Gewinne für die FCG, einmal mehr Verluste für die FSG und eine UG, die sich behaupten kann.

An der Mandatsverteilung  im Zentralausschuss der Personalvertretung der Wiener PflichtschullehrerInnen (höchste Ebene der Personalvertretung, entspricht in etwa dem Zentralbetriebsrat in der Arbeitsverfassung) hat sich allerdings nichts geändert:

.

  • Die FCG hält weiterhin 5 Mandate erreicht allerdings 47,2  Prozent der Stimmen. Im Vergleich zur Wahl 2009 ist das ein deutliches Plus von rund 4 Prozent.
  • Die FSG kommt auf 4 Mandate und 36,8 Prozent Stimmanteil. Die sozialdemokratischen LehrerInnen haben damit gegenüber dem Ergebnis 2009 – sie verzeichnete damals ein Rekordminus von 10,1 Prozentpunkten – noch einmal Stimmen verloren, nämlich knapp über 3 Prozentpunkte.
  • Kommen wir zur apfl-UG, der Liste der Unabhängigen GewerkschafterInnen bei den Wiener PflichtschullehrerInnen. Ihr Stimmenanteil liegt  mit 16 Prozent ziemlich genau beim Ergebnis 2009. Die apfl-UG hält wie bisher ein Mandat.

.
Insgesamt gaben 7.652 LehrerInnen ihre Stimme ab (Wahlbeteiligung 64,8 Prozent), von denen 7.418 Stimmen gültig waren. Die FCG erreichte insgesamt 3.502 Stimmen, die FSG 2.730 Stimmen, die UG 1.186 Stimmen.
.
Erfreuliche UG-Ergebnisse auf Dienststellenebene
.
Zuwächse verzeichnet die apfl-UG dagegen auf Dienststellenebene, der Personalvertretung der PflichtschullehrerInnen auf „Bezirksebene“ (entspricht in etwa dem Betriebsrat in der Arbeitsverfassung). Wo die Unabhängigen LehrerInnen kandidierten, konnten sie sich durchaus über Zuwächse freuen. In einige DA gelang der erstmalige Einzug.

.

  • Im Dienststellenausschuss (DA) für den 4. Inspektionsbezirk (IB) gewann die apfl-UG mit 27,7 Prozent der Stimmen ein drittes Mandat und hat hier die FSG überholt.
  • Im DA des 6. IB erreichten die Unabhängigen LehrerInnen 17,3 Prozent und 2 Mandate.
  • Im DA des 7. IB kam die apfl-UG auf 15,4 Prozent und 1 Mandat.
  • Im DA des 9. IB erzielte die apfl-UG mit 12,8 Prozent 1 Mandat.
  • Im DA des 16. IB kam die apfl-UG auf 7,8 Prozent der Stimmen und ebenfalls 1 Mandat.
  • Stark sind die Wiener UG-PflichtschullehrerInnen im DA des 17. IB: hier gewann die apfl 26,3 Prozent und 4 Mandate.
  • Ihre 2009 gewonnene Mehrheit konnte die apfl-UG im großen DA des 18. Bezirks (912 Wahlberechtigte) erfolgreich verteidigen: sie kam auf 5 Mandate und 41,7 Prozent.
  • Im DA der Polytechnischen Schulen hielt die UG ein Mandat (15,3 Prozent Stimmenanteil)

.

Wir gratulieren den UG-KollegInnen bei den Wiener PflichtschullehrerInnen. Ein vorläufiges Endergebnis für die PV-Wahlen im öffentlichen Dienst liegt heute Abend vor. Wir werden an dieser Stelle berichten.

Print Friendly, PDF & Email

Keine Kommentare möglich.