Das Netzwerk „Bildungsberatung Wien“ sucht Personen als Unterstützung für die Bildungsberatung

Mittwoch, 20. Januar 2016 11:29

Gesucht werden, wenn Sie

  • offen für Bildung sind
  • verbindlich an den Workshopterminen teilnehmen können
  • am Bildungs- sowie Beratungsbereich interessiert sind
  • andere Menschen auf ihrem Weg unterstützen wollen
  • kommunikativ, interessiert und offen sind
  • keine Scheu haben auf Menschen aktiv zuzugehen
  • gut vernetzt sind
  • teilzeitarbeitend sind ODER/UND Mutter/Vater sind
  • Ihr Erfahrungswissen bzgl. Aus-und Weiterbildung weitergeben wollen
  • mindestens 18 Jahre alt sind

Wünschenswert: Pflichtschulabschluss oder Pflichtschulabschluss + weitere Ausbildung
Gerne auch mit Migrationshintergrund (Türkisch, BKS, Arabisch, Persisch)

[…]

Thema: Bildung, Bulletin | Kommentare (0)

10. Dezember Tag der Menschenrechte

Donnerstag, 4. Dezember 2014 11:05

Am 10. Dezember 1948 verlas Eleanor Roosevelt die Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte (UN-Menschenrechtscharta). Am Gedenktag 2014 gibt es zahlreiche Aktivitäten:

  • Mahnwache vor dem Sozialministerium gegen den Abbau sozialer Menschenrechte – die Aktiven Arbeitslosen rufen dazu auf!

Mittwoch, 10. Dezember 2014, 10–13h
Sozialministerium, Stubenring 1 – 3, A-1010 Wien
Programm

  • Amnesty Briefmarathon

Mittwoch, 10. Dezember, 17h
Impact Hub Vienna, Lindengasse 56, Top 18-19, 1070 Wien
Info und Anmeldung

  • Wir sind alle gemeint – Demonstration am Tag der Menschenrechte

Mittwoch, 10. Dezember 18h
Treffpunkt Westbahnhof
Info

 

Thema: Amnesty, Arbeitslose, Bulletin, Menschenrechte, Termine, Veranstaltung | Kommentare (0)

Much Weihnachtskarten

Freitag, 21. November 2014 11:24

Auch 2014 gibt es wieder die allseits beliebten MUCH-Weihnachtskarten bei der AUGE/UG.

Much_Weihnachten_Auslaender

„Ausländer“

Much_Weihnachten_a schiaches kind

„a schiaches Kind“

Much_Weihnachten_Gewerkschaft

„Gewerkschaft“

Much_Weihnachten_Hans_Dieter

„Hans Dieter“

Much_Weihnachten_Maedchen

„nicht von mir“

Much_Weihnachten_Maedchen

„It’s a girl“

 

Thema: Bulletin | Kommentare (0)

Kräftiges Lebenszeichen

Mittwoch, 7. August 2013 14:17

Was verbindet Softball, Hockey und Baseball? In all diesen Sportarten fand im Sommer eine EuropameisterInnenschaft statt – mit österreichischer Beteiligung. Nichts davon gehört? Kein Wunder. Die Berichterstattung war nicht gerade ausführlich. Tja, das ist die österreichische Medien- und (Breiten) Sportpolitik. Da muss mensch sich schon über Kleinigkeiten freuen – etwa wenn der ORF spätabends eine einstündige Zusammenfassung des Spitzenfinal-Baseballspiels Österreich – Russland bringt. Oder tägliche Vierzeiler in einer Wiener Regionalzeitung. Wenn normalerweise nur König Männerfußball, Skifahren oder Formel 1 reagiert. Dabei hätten diese mehr Aufmerksamkeit verdient. Wie zum Beispiel die Baseball B-Pool EM

[…]

Thema: Bulletin | Kommentare (0)

Gewerkschaftliche Unterstützung für Flüchtlingsforderungen

Samstag, 2. März 2013 7:55

Gewerkschaftliche Unterstützung für Flüchtlingsforderungen

Am 1. März 2013  hat eine Delegation von GewerkschafterInnen und NGO-MitarbeiterInnen die Flüchtlinge in der Votivkirche besucht. Die Delegation versicherte den Flüchtlingen die solidarische Unterstützung ihrer Forderung nach Arbeitsmarktzugang und nach Verbesserungen der Grundversorgung während des Asylverfahrens.

Viele Probleme wären leichter zu lösen, wenn die AsylwerberInnen für sich selbst sorgen dürften. Stattdessen werden sie durch das de facto Arbeitsverbot dazu gedrängt, „undokumentiert“ zu arbeiten. „In diesen illegalen Beschäftigungsverhältnissen sind die KollegInnen nicht nur erpress- und ausbeutbar, sie führen auch dazu, dass sozial-, arbeits- und kollektivvertragsrechtliche Standards unterlaufen werden“, erklärte Rene Schindler, Präsidiumsmitglied der Produktionsgewerkschaft PRO-GE.
„Wichtig ist nicht nur der Zugang zum Arbeitsmarkt, sondern auch Bildungsmaßnahmen wie Deutschkurse oder Qualifizierungsmaßnahmen schon während des Asylverfahrens“, ergänzte Herbert Langthaler, Vorstandsmitglied der asylkoordination österreich.
Ein Sprecher der Flüchtlinge betonte die Wichtigkeit des Zugangs zu Arbeitsmarkt und Bildungsmaßnahmen für AsylwerberInnen – neben der Frage eines legalen Status zentrale Forderungen der Flüchtlinge in der Votivkirche. Darüber hinaus wünschen sich die Flüchtlinge regelmäßigen Austausch mit den Gewerkschaften und anderen politischen Organisationen in Österreich.

Ziel der Gespräche mit den Flüchtlingen war es, Möglichkeiten der Unterstützung für die Anliegen der Flüchtlinge zu finden.
Erinnert wurde dabei auch an die seit Jahren erhobenen Forderungen des ÖGB nach Erleichterungen des Zugangs zum Arbeitsmarkt, Beschleunigung der Asylverfahren und früherer Unterstützung für AsylwerberInnen.

Bereits Anfang des Jahres hatten die Fachgewerkschaften PRO-GE und GPA-djp, Unabhängige GewerkschafterInnen (AUGE/UG) und BDFA sowie zahlreiche NGOs die Forderungen der Flüchtlinge in der Votivkirche unterstützt. Es gehe darum, so Mitglieder der Delegation, konkrete Verhandlungen über die gesetzlichen Rahmenbedingungen und konkrete Bildungs- und Arbeitsprojekte für AsylwerberInnen zu führen. Polizeiliche Maßnahmen wie am 28.2.2013  verhindern in der derzeitigen Situation jeden konstruktiven Dialog.

Rückfragehinweis: Herbert Langthaler 0699 10 389505 langthaler@asyl.at

Thema: Arbeitskampf, Asyl, Gewerkschaft, Zivilgesellschaft | Kommentare (0)

Amazon – wer packt die Pakete für die Bescherung??

Samstag, 16. Februar 2013 7:40

http://www.youtube.com/watch?v=o1mVpdY8gjI

Amazon ist der mit Abstand größte Online-Händler der Welt und auch in Deutschland schon lange die Nummer eins. Fast jedes Produkt lässt sich hier günstig bestellen, geliefert wird oft über Nacht — selbst noch am Heiligen Abend. Doch wer packt die Pakete für die Bescherung? Jedes Jahr zur Hochsaison wirbt Amazon Deutschland tausende Wanderarbeiter aus dem Ausland an. Für viele Spanier ist der Ruf nach Deutschland in Zeiten der Eurokrise wie ein Lottogewinn.

Was die Arbeiter tatsächlich erwartet, ist eine böse Überraschung. Nicht Amazon legt ihnen in Deutschland einen Vertrag vor, sondern eine Leiharbeitsfirma. Deutlich weniger Lohn als bei der Anwerbung in Spanien versprochen, nach Feierabend stundenlanges Warten auf den überfüllten Bus, der sie über zig Kilometer Autobahn in ihre Unterkunft bringen soll. Sie leben zu zweit auf engstem Raum in einem zu dieser Jahreszeit verlassenen Ferienpark.

Hier führt ein Sicherheitsdienst ein Regime, das auf Einschüchterung setzt und immer wieder in die Privatsphäre der Arbeiter eindringt. Wer sich wehrt, fliegt raus. Fristlos. Die Reportage deckt auf, was sich hinter der Fassade von Amazon.de verbirgt und wer dafür zahlt, dass die schöne neue Warenwelt des Internethändlers so billig zu haben ist.

Thema: Arbeitskampf, Bulletin, Gewerkschaft, Zivilgesellschaft | Kommentare (2)

Letzte Worte:Wenn man 144 waehlt…

Freitag, 25. Januar 2013 13:42

Letzte Worte: Wenn man 144 waehlt…
Wichtiger als das Ueberleben ist die eCard — ein Erfahrungsbericht  aus dem oesterreichischen Medizinwesen

In der Nacht vom 30. auf den 31.Dezember letzten Jahres breche ich mit schweren Schwindelgefuehlen zusammen und rette mich gerade noch auf mein Bett. Der Anfall geht nicht vorueber, ich fuehle mich ausserstande, auch nur minimal den Kopf zu heben. Als ich es dennoch versuche, erbreche ich meinen gesamten Mageninhalt. Alles dreht sich. Mit knapper Not schaffe ich es, mir das Telefon zu angeln, „144“ zu waehlen und einen Notruf zu stammeln. Nur gibt es ein Problem: Ich weiss, dass die Haustuere versperrt ist und niemand ausser mir im Haus, den ich alarmieren koennte, sie aufzusperren. Ich muss es also irgendwie mit einem Schluessel bis zur Haustuere schaffen, damit mich die Rettung auch wirklich ins Krankenhaus bringen kann. Da ich Todesaengste habe — mein Zustand ist mir unerklaerlich und der Kontrollverlust fast total, ich denke an einen Schlaganfall oder Aehnliches — braucht es alle meine Kraft, um mir auf allen Vieren den Schluessel zu krallen und durch den Hof bis zur Haustuere zu kriechen. Mit knapper Not schaffe ich es den Schluessel ins Schloss zu stecken und umzudrehen. Ich denke, jetzt koenne ich mich fallen lassen, denn die Rettung habe ich schon gehoert, die Sanitaeter, die ja bereits von der Zentrale ueber meinen Zustand informiert sein muessen, wuerden mich auf die Trage heben und ein Notarzt sich sofort um mein Ueberleben kuemmern.
[…]

Thema: Rettung 144, Zivilgesellschaft | Kommentare (0)

Nachruf: Gretl Fischhaber

Montag, 21. Januar 2013 14:13

Gretl Fischhaber ist am 9. Jänner einige Wochen  vor ihrem 100ten Geburtstag friedlich eingeschlafen und nicht mehr aufgewacht. Die Verabschiedung von unserer Gretl Fischhaber ist am Donnerstag, den 31. Jänner um 10.30 Uhr am Zentralfriedhof/Krematorium

 

 

 

 

 

 

 

[…]

Thema: Bulletin | Kommentare (0)

Alternative Termine ab 22. November

Donnerstag, 15. November 2012 16:15

***Do, 22. November

* DAS ÜBERLEBEN HAT GELOHNT, Walter STERN im Gespräch über sein bewegtes politisches Leben, 19 Uhr,  Republikanischer Club, Rockhgasse 1, 1010 Wien; Info

***Sa, 24. November

* Filmnacht gegen Gewalt an Frauen und Kindern, 17:45h, Top Kino, Rahlgasse 1, 1010 Wien; Eintritt frei!  Info und Anmeldung

***ab So, 25. November

* 16. Tage gegen Gewalt an Frauen, Info

***Mo, 26. November

* Wieviel Ungleichheit verträgt Österreich? Konsequenzen aus den neuen Zahlen zur Vermögensschieflagem, 17:00-20:00h, AK Bildungszentrum, Theresianumgasse 16-18 , 1040 Wien; Info und Anmeldung

***Dienstag, 27. November

*100_10 Jahre Soziale Arbeit in Wien, FH Campus Wien, Favoritenstraße 226, 1100 Wien, Info und Anmeldung

***Mittwoch, 28. November

*Autonome soziale Bewegungen und Demokratie, Depot, Breite Gasse 3, 1070 Wien,  Infos

 

***Mittwoch, 10. Dezember

*Frieden Bewegung Bildung, Depot, Breite Gasse 3, 1070 Wien,  Infos

 

Allgemeines:

*AK Wien, Foto-Ausstellung bis 30.10.12: Berlin nach 45, geoeffnet Mo – Fr 8-18h, Eintritt frei, Infos Tel.501 65/3140

**AK Wien, bis 30.9.12, AK-Bibliothek, Ausstellung und Broschuere: Maerchen und Wahrheit ueber Frauenarmut. 1040 Prinz Eugen Str.20-22

*Es gibt wieder WEN-DO-Kurse (feministische Selbstverteidigung fuer Frauen und Maedchen). Termine und Anmeldung unter
http://www.wendo-wien.at.tf/

*Wien Karlsplatz, im Resselpark: bis 7.10. Ausstellung in Zelten, u.a. von Aerzte ohne Grenzen: Leben auf der Flucht, taegl. 10-18,30, am
6.10. bis 22 Uhr

*Theater Spielraum, bis 29.9. jew.20h: Stell dir vor es ist Wahl und niemand geht hin. 1070 Kaiserstr.46

*Richard Weihs tritt wieder auf und zwar vom 4. 10. bis 20.10.12, jeweils Donnerstag bis Samstag um 20 Uhr im Weinhaus Sittl, 1160
Lerchenfelder Guertel 51, Programm: Wiener Wickel – wiaklich wuede Gwirksgschichtln. Reservierungen: richard.weihs@aon.at

*Critical Mass (aka Radldemo), j. 3.Fr. i. Monat, 16:30, 1030 Schwarzenbergpl., http://criticalmass.at/

*Augartenspitz, Do 16-18h Mahnwache. 1020 Ob.Augartenstr./Taborstr.

*GRUeNE Bezirksgr.: BG2 j. 1. u. 3. Mi,19h, Galerie Vor Ort, 1020 Wohlmutstr.14; BG3 j.1.u.3. Mi 19h, Esteplatz 7/1A; BG4 1. Mi, 20h, 1040 Favoritenstr.22; BG5 Di 19,30 1050 Zentag. 39/1 BG6 1.u.3.Mi 19,30 Sopherl am Naschmarkt, 1060 Linke Wienzeile 34, BG7 j. unger. Wo. Do Cafe Kultur, Westbahnstr.21; BG8 j. Mi 19h, Kochg. 16, Tel.403 36 69; BG9 j. 1. u.3. Mi 19h, Pramerg.19, 3.Mi auf Anfrage Tel.92 50 712; BG10 jed Mi, 19h, Pernerstorferg. 42; BG11 GruenRaum Leberberg,
Mi u.Do 16-19h, sowie Fr 9 bis 12h. 1110 Rosa Jochmann Ring 5/28; BG12 j. 2. u. 4. Do, 19h, 1120 Ehrenfelsg.2; BG13 jed 2. Mi, 19,30, Gh Yildiz, Auhofstr.80, BG14 Linzer Strasse 251 – Mi 16-18h, BG15, Do, 19h, Krimhildplatz 10.; BG16, jed. 2. Die 19h im Lokal der BG 8 1080
Blindeng.5/2 Infos 0664/831 75 20, BG17 Di, 19,30, Hernalser Hauptstr.49; BG19, Mi, 19h, Barawitzkag. 16; BG20, j. 1., 3. + 4. Mi, 19,30; Hannoverg.13; BG21 j.Mi 18,30, Bruenner Str.26-32/5, BG22 j. 1.+3. Di, 19,30 Wagramerstr. 117/1, BG23 Mi, 20h, Atzgersdorf,
Kirchenpl. 7, Init. Gruener SeniorIn. j.1.u.3.Di, 17h, 1070 Lindeng. 40

*GAJ: Wien: Plenum Fr 19h, 1070, Lindeng. 40, T52125242, www.gajwien.at; Wr.Neustadt Fr 15h Roseng.9; Stmk: Fr 15h Graz Paulustorg. 3. Tirol Mo 19h Gruenes Buero Ibk., Adamg.13-15; Vlb.:
6800 Feldkirch Pf73; GRAS Uni Wien trifft sich jed. Mo zum basisdemokratischen Plenum, Infos aktiv@gras.at

*SLP: 1200 Pappenheimg.2/1, T. 5246310, F. 5246311; Treffen: Jugendgr., Mo 18,30 im Amerlinghaus, 1070 Stiftg.8; Do 19h GH Zypresse, 1070 Westbahnstr.35a/ Kaiserstr.; Uni-Gruppe Do 19,30 Cafe Daun, 1080 Skodag.25; Mi 18,30 Pizzeria La Piazza, 1200 Gaussplatz 7; Graz, Mi
18h im Stockwerk Jakominiplatz 18; Linz, Mo 18h Alte Welt, Hauptpl.4; Szbg, Mi 18,30, Shakespeare, Hubert-Sattler-G. 3/Mirabellplatz; NOe: nicht regelmaessig, Infos slp@slp.at, Gmunden jew. So 19h im Wiener Cafe, Esplanade

*KPOe: Linz, Treffpunkt Cafe KPOe, Mi 18h, Melicharstr.8

*INFOLAeDEN: Wels: 4600 Spitalhof 3, Tel.07242/910432; Mi, Do 14-18, Fr 14-22, Sa 11-14, infoladen-wels@liwest.at; Korneuburg: IL Kamtschatka Zivild.berat., Buecher, Zeitschr., j. 1.u.3. Mi i.Mon. 15,30-16,30. 2100 Laaer Str. 6; IL Linz: Treibsand Rudolfstr.17, Di, Fr, Sa 16 –
20h, http://www.kv-treibsand.at.tf; IL Salzburg: Lasserstr.26, Di+Do 16-20h, So 13-19h. infoladen.salzburg@gmx.net; IL Bregenz, AJZ Between, Bahnhofstr.47, 05574/44379, juzbuch@gmx.at

*EKH (1100, Wielandg. 2-4): Que(e)r Mittwochs-Beisl 18,30-24h. Infol.X: Mi-Do 14-20, Fr, Sa 14-22h. VOLXbibliothek Do 16 – 20 h. www.med-user.net/~ekh; HausBibliothek, Do 16-20h,
www.med-user.net/~ekh/bibliothek.html

*PrekaerCafe .j. 1. Di im Monat 20h Disk.; ab 18h. 1010 Wipplingerstr.23/Stiegenabg.

*FRAUEN: FLMZ, Waehringerstr. 59/ St.6, T+F 4085057, Plenum: j.1. Do, 18:30, 2.St; FZ-Beisl: Do-Sa ab 19h, Plenum: j.2.u.4. Di 18h, Eingang Prechtlgasse, ARGE Dic ke Weiber, Treffen jed. 2. Freitag im Monat, 17,30; T4028754; Beratungs-, Therapie- & Bildungszentr.f. Immigrantinnen, T4086119, http://www.peregrina.at; V. Foerderung femin. Handwerkerinnen, T4084443

*Foto- & Zeitschriftenarchiv d . AUF: Bueroz. Mi, 10-12h, 1010 Kleeblattg.7.

*Frauensolidaritaet, feministisch-entwicklungspolitisch: Bibliothek & Dokumentation 1090 Senseng.3, Tel.3174020-400, Oeffnungszeiten Mo-Di 9-17h, Mi-Do 9-19h, Fr 9-14h. netz: www.frauensolidaritaet.org

*Archiv der Frauen- u.Lesbenbewegung Stichwort, 1040 Gusshausstr.20/1A+B, Tel. 812 98 86, e-mail: office@stichwort.or at, geoeffnet Mo + Di 9-14h, Do 14-19

*FRIEDEN: Arge WDV, argewdv@verweigert.at, 535 91 09, Fax 5327416. 1010 Schotteng. 3a/1/4/59. Wehrdienstverweig. u. Zivild.berat. Mo 18h, Deserteurs- u. Fluechtl.berat. Mi 18h; www.deserteursberatung.at/; Tel. 533 72 71; Rechtsberatung bei dring. Faellen: 0699/ 112 25 867,
solidaritaetsgruppe@chello.at

*Bew. gg. d. Krieg (1080 Josefstaedterstr. 29, Tel/Fax 971 33 19). Treffen Di 20h: Vorstadtzentr., Gusshausstrasse 14/3, 1040

*Wr.Friedensbew., Plenum jed. 1. Di. i. Mon. 19h, Lokal Rotpunkt, 1050 Reinprechtsdorfer Str. 6

*Friedenswerkst. Linz, 4020 Dinghoferstr.27, Tel.0732/771094, Fax 0732/ 797391, Buero & Bibl. Mo 13-18, Mi 9-14, Do 17-19

*ARBEITSLOSE: AMSand, Beratung: Do, 18h, Amerlingh., 1070 Stiftg.8, http://www.amsand.com; Frauenberatung AMSandstrand: jed. 1., 2.u. 3. Di. im M. von 18 bis 20h, http://www.amsandstrand.com

*Verein „Zum Alten Eisen“ / 1080 Laudong.16, Tel. 0664/100 90 83 Mo – Fr 8-16h, Treffen jed. Do ab 16h im Gasthaus Dormann 1050 Wimmerg.9

*Verein. Arbeitsloseninis: NOe, 3100 St. Poelten, A. Hofer Str. 4,T.02742/73440; Salzb.-Itzling 5020, Kirchenstr.34/ ABZ-Beisl, Tel. 0662/ 821833; Klagenf. 9020, Suedbahnguertel 24, Tel. 0463/ 319732;, Vlbg. 6805 Feldk.-Giesingen, Runastr. 25, Tel. 05522/37536

*LGBT: LICRA – Internat. Liga gg. Rassismus & Antisem., NGO, Jour fixe j. 1. und 3. Mo im Mo, 19:30, Rep.Club, 1010, Rockhg.1/Cafe Hebenstreit

*WILI-Wr. Lehr.In.Ini j. 1. Mi. 19:30 KIV, 1020 Odeong.1/Gr. Mohreng.

*Wuk-Inforunde: j. 1. Mi. i. Mo. 18h. Permakultur, Selbstversorg., Tauschkreise, Veganes; 1090 Waehr. Str.59

*RKL & Aktionskom. gg. Sozialabbau: Vorstadt-Zentrum, Gusshausstrasse 14/3, 1040, So von 16-22h, Soli-Cafe Di 18h

*Augustin; j.1.Mi.i.Monat 18-20 Uhr Schreibwerkstatt im Haeferl, 1060 Hornbostelg.6; Radiowerkstatt j.2.Mi.i.Monat 10-12 Uhr, 1040 Mostg. 7/3; 587 87 90

*Kostnixladen virtuell: www.geldlos.at – real: im vekks. 1050 Zentag.26, Mo, Do, Fr jew. 15-20h. ebda: WEGzehr & Kost-Nix-Kino jed. 1. Do im Mon., kochen ab 14h, ab 20h filme und vokue

*AUGE/UG Buero, Termine /Themen: http://www.auge.or.at, Mi., Ort: Belvedereg. 10/1, 1040; KIV/Unabh. Gewerksch. Gemeindebed., KIV-Club Odeong.1/ Eingang Ecke Mohreng., 1020, kiv@kiv.at

*Polit. Bezirksini. PolDi-Politik Direkt am 1. oder 2.Mo im Mon, 19h Uhr, Cafe Sperlhof, 1020 Grosse Sperlg. 41. http://poldi.mond.at, Nachfragen: 319 44 86 o. poldi news@mond.at

*Marxer Lesestube (Zeitungen, Sachbuecher, Kaffee-Plausch) NEU: jed. Do 17-18h, auch vorher und nachher. 1030 Marxerg. 18 (Ecke Gaertnerstr.), Tel. 0681 1027-8815

*VIRUS Di, 20h WUK-Umweltb., 1090 Waehr.Str.59, Eisenstiege

*Gruppe Prolet. Revol. (Linkskomm.) & AG Kampagne zur Ausdehnung von Protesten auf die Beschaeftigten der Betriebe, Di ausserh. der Ferien, 15h; Pizzaria Venezia, 1040 Weyringerg./Viktorg., klassenaktion@gmx.at, T. 0699/10 38 55 80

*Opferinitiative gg Machtmissbrauch u sexuelle Gewalt, Amerlinghaus, meistens jed. 1.+3. Sonntag – Info: http://www.opferoffensive.com. 1070 Stiftg.8 (0699 11 48 23 65

*Amerlinghaus, jed. 2. Mittwoch abends offene antirassistische Treffen. Infos antiraplenum@riseup.net

*Anarchistische Bibliothek jed. Mo 18 – 20h oder nach Absprache. 1080 Lerchenfelder Str.124-126/Hof 3/Tuer 1a, http://a-bibliothek.org

*Archiv d soz. Bewegungen, Mi u.Fr 17-20h, Kontakt www.bibliothek-vonunten.org, e-mail: archiv.wien@gmx.at, 1010 Wipplingerstr.23

*Pankahyttn, jeden Dienstag ab 20h Stammtisch. 1150 Johnstrasse 45/Halle, www.pankahyttn.isdrin.at

*Bikekitchen ReparierBAR: Donnerstag Selbsthilfewerkstatt: 16-20h / Community: 20-24h, jd. 1.Fr im M. 16-20h Rad-Werkstatt nur fuer Frauen, Lesben und Transgender. 1150 Goldschlagstr.8. Gebrauchte Ersatzteile sind vorhanden.

*Offenes Treffen des ehem. Speakerscorner gg Schwarzbunt j. 1. Do im M., 19 Uhr Kaeuzchen, 1070 Gardeg./Neustiftg.

Thema: Bulletin | Kommentare (0)

Alternative Termine ab 31. Oktober

Mittwoch, 31. Oktober 2012 13:25

 

***Montag, 5. November

*Fachtagung: „Kommunaler Ausverkauf-von der Krise der Privatitsierung!, 9h bis ca. 17h im AK-Bildungszentrum, 4., Theresianumg.16-18, Anmeldungen per Tel. 01 501 65-3047, mail: stadt@akwien.at

* Vergessen? Demenz und Migration, 18:30h, ega:frauen im zentrum, Windmühlgasse 26, 1060 Wien Info und Anmeldung

[…]

Thema: Bulletin | Kommentare (0)