Die Analyse der Ursachen der Krise(n) sowie ihre Deutung sind in hohem Maße relevant dafür, welche Auswege und Lösungen politisch diskutiert und möglicherweise verfolgt werden.

… schreibt die FORBA in ihrer Einladung. Wie wahr, wie wahr. Deshalb finde ich die Veranstaltung auch so interesssant:

Krisen im Neoliberalismus oder Neoliberalismus in der Krise?
Überlegungen zur politischen Analyse von Hegemoniekonstellationen

Dienstag, 20. Januar 2009, 17:00 – 18:30 Uhr, Seminarraum FORBA

Ausgehend von der aktuellen Debatte werden Forschungsarbeiten und –ergebnisse zur Geschichte des Neoliberalimus seit Ende des Zweiten Weltkrieges zur Diskussion gestellt, welche einerseits die historische Varianz neoliberaler Konzepte und Regime (pragmatisch-ausgleichend bis aggressiv autoritär) verdeutlichen. Andererseits kann mittels der Ergebnisse auf das relative Gewicht des neoliberalen Lagers in Wissenschaft, Publizistik und Politikberatung eingegangen werden.

Vortragender: Dr. Dieter Plehwe, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung, dzt. Gastprofessor für Internationale Entwicklung an der Universität Wien.

ACHTUNG: begrenzte TeilnehmerInnenzahl – Anmeldung unter: office@forba.at

Print Friendly, PDF & Email

Kommentare deaktiviert für Krisen im Neoliberalismus oder Neoliberalismus in der Krise? am 19. Dezember 2008

Comments are closed.