Diskussionsveranstaltung
12. März 2009, 19.00 Uhr

AK-Bildungszentrum, Theresianumgasse 16 – 18, 1040 Wien

finanzmarktkriseBei dieser Diskussionsveranstaltung soll die Rolle des Staates nach Ausbruch der Finanzmarktkrise 2008 näher diskutiert werden.
Betätigt sich der Staat als Systemerhalter, als Retter des kapitalistischen Systems? Wie realistisch ist es, dass das Primat der Politik wiederhergestellt werden kann? Ist das sinnvoll? Diese und noch andere Fragen werden bei dieser Veranstaltung diskutiert.

TeilnehmerInnen:
Dr. Helene Schuberth, Ökonomin, Senior Advisor der Österreichische Nationalbank; von 2007 -2008 wirtschaftspolitische Beraterin von Bundeskanzler Gusenbauer

Dr. Joachim Bischoff, Herausgeber der Zeitschrift Sozialismus, Autor mehrerer Bücher, zuletzt “Globale Finanzkrise”.

Dr. Wilfried Stadler, Ökonom, Generaldirektor der Investkredit Bank AG; Wirtschaftspolitischer Referent im ÖVP Wirtschaftbund, Autor des Buches: venture capital und private equity; ab Mitte 2009 Honorarprofessor an der WU-Wien

Moderation: Mag. Friedrich Schiller (AUGE/UG)

Download Einladung

Print Friendly, PDF & Email

1 Kommentare am 4. Februar 2009

One Response to “Der Staat als Retter? Zur Finanzmarktkrise”

  1. […] Der Staat als Retter? Zur Finanzmarktkrise […]