Archiv zur Beschlagwortung 'Finanzmarkt'

Weil’s ja alles gar nicht so einfach ist, hat sich bei Markus Lanz jemand die Mühe gemacht, uns an einem praktischen Beispiel zu erklären, wie denn das alles funktioniert: http://www.youtube.com/watch?v=h_hnY3KHpa0 Einen herzlichen Dank an meinen SOZAK-Kollegen, der mir den Link weitergeschickt hat!

Kommentare deaktiviert für Chin Meyer erklärt „Finanzspekulation“ Klaudia Paiha am 20. September 2011

NGOs, Gewerkschaften, PolitikerInnen und kritische BürgerInnen haben im September 2009 die europaweite Kampagne „Regulate Global Finance Now -Europeans for Financial Reform“ ins Leben gerufen. Neben anderen Interessensvertretungen auf der ArbeitnehmerInnenseite aus verschiedenen europäischen Ländern sind seit Dezember auch AK und ÖGB als österreichische Gründungsmitglieder mit an Bord. Diese Kampagne wird von ihren internationalen TrägerInnen jetzt […]

Kommentare deaktiviert für Veranstaltung: EUROPEANS FOR FINANCIAL REFORM – Finanztransaktionssteuer jetzt! Markus Koza am 18. Februar 2010

Business as usual: Als hätte es niemals eine Krise gegeben, schütten Österereichs Unternehmen Rekordgewinne aus (s. „Trotz Krise Rekord-Gewinnausschüttung“) und bekommen US-Finanz-Top-Manager Rekordgehälter bezahlt Die Gehälter der Top-Manager an der Wall Street steigen um 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Ein Manager verdient im Schnitt 143.400 Dollar. berichtet attac im aktuellen Newsletter. Vergessen die guten Absichten des […]

1 Kommentar auge/ug am 15. Oktober 2009

Ankündigung einer Veranstaltung: FINANZKAPITAL UND PRIVATISIERUNG – ERFAHRUNGEN IM BRITISCHEN GESUNDHEITSDIENST UND VON ANDEREN ÖFFENTLICHEN DIENSTLEISTUNGEN IN DER EUROPÄISCHEN UNION Mit Allyson Pollock, Universität Edinburgh, und Jörg Huffschmid, Universität Bremen. DATUM: Donnerstag, der 23. April BEGINN: 18:30 ORT: Urania, Dachsaal Mit Simultanübersetzung, da die Veranstaltung teilweise in englischer Sprache stattfindet. ANMELDUNG: office@forba.at Details dazu finden […]

Kommentare deaktiviert für FINANZKAPITAL UND PRIVATISIERUNG auge/ug am 8. April 2009

Realwirtschaftliche Auswirkungen und Wege aus der Krise Podiumsdiskussion in der AK Wien am 5. März 2009 Am Podium: Brigitte Ederer (Vorstandsvorsitzende Siemens AG Österreich), Willi Hemetsberger (ehemals im Vorstand der Bank Austria Vorstand), Helmut Kotz (Vorstand Deutsche Bundesbank), Helene Schuberth (Senior Advisor Österreichische Nationalbank), Stephan Schulmeister (wifo), Albert Stranzl (BR-Vorsitzender Porr AG) Veranstaltungsbericht von Peter […]

4 Kommentare auge/ug am 7. März 2009

Übrigens: einen Bericht zurVeranstaltung „Von faulen Krediten und reinem Gewissen“ mit Prof. Rothschild findet ihr hier!

Kommentare deaktiviert für Von faulen Krediten … auge/ug am 7. März 2009

„Es gibt viele neoliberale Dogmen, denen die Politik in den letzten 20 Jahre gehuldigt und dadurch die jetzige Finanzkrise verschuldet hat – Deregulierungen und ungerechte Steuerpolitik mit Geschenken für Vermögende zulasten von LohnempfängerInnen, Abbau des Sozialstaates, Kaputt-Sparen bei Bildung und öffentlichen Einrichtungen und vieles mehr ….“ Zum Internationalen Frauentag verschrotteten die Frauen der Arbeitsgruppe Frauen […]

2 Kommentare am 6. März 2009

Solidarität als gegenseitige Unterstützung und eine Ökonomie, die sich an den menschlichen Bedürfnissen orientiert – und nicht umgekehrt – nicht weniger ist das Ziel des Solidarische Ökonomie Kongresses, der von 20. – 22. Februar 2009 auf der BOKU in Wien stattfindet. In über 100 Programmpunkten werden konkrete Projekte vorgestellt bzw. theoretische Aspekte behandelt, deren Kernpunkte […]

Kommentare deaktiviert für Solidarische Ökonomie auge/ug am 19. Februar 2009

Diskussionsveranstaltung 12. März 2009, 19.00 Uhr AK-Bildungszentrum, Theresianumgasse 16 – 18, 1040 Wien Bei dieser Diskussionsveranstaltung soll die Rolle des Staates nach Ausbruch der Finanzmarktkrise 2008 näher diskutiert werden. Betätigt sich der Staat als Systemerhalter, als Retter des kapitalistischen Systems? Wie realistisch ist es, dass das Primat der Politik wiederhergestellt werden kann? Ist das sinnvoll? […]

1 Kommentar Markus Koza am 4. Februar 2009

Grundlageninformationen über die Funktion von Banken, die Ursachen der Immobilienkrise, das „Überschwappen“ auf den europäischen Bankenmarkt inklusive einer Gesamt-Einschätzung bieten die Alternativen und Grünen GewerkschafterInnen (AUGE/UG) in einem Vortrag + Diskussion zur Finanzmarktkrise am: Mi, 3.12.2008, 18.00 Uhr mit Mag. Friedrich Schiller, Nationalökonom wo: AUGE/UG-Büro, 1040 Wien, Belvederegasse 10

Kommentare deaktiviert für Finanzmarktkrise – wie kommts? auge/ug am 25. November 2008

tiefer ins Archiv »