Archiv zur Beschlagwortung 'Kurswechsel'

Eine kurze Bilanz europäischer „Krisenbewältigung“: . Laut eurostat ist der Schuldenstand der EU-18 („Eurozone“) seit 2010 trotz – oder gerade wegen – Fiskalpakt, Schuldenbremse und Austeritätspolitik von 83,7 Prozent des BIP auf 90,9 Prozent gestiegen. Die Arbeitslosigkeit ist seit 2010 im Euroraum von bereits hohen knapp 10 Prozent ( 2008: knapp unter 7 Prozent) noch […]

Kommentare deaktiviert für Change Greek? Change Europe? …. Die Hoffnung lebt! Markus Koza am 13. Januar 2015

In Teil 1 der BEIGEWUM-Debatte zum Thema Wege aus der „Staatsschuldenkrise“ fassten wir auszugsweise Argumente des Wiener Universitätsprofessors Raffer für eine Staatsinsolvenz überschuldeter Staaten zusammen. Einer Staatsinsolvenz ablehnend steht Torsten Niechoj vom gewerkschaftsnahen bundesdeutschen Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) gegenüber. Es plädiert für Eurobonds als Möglichkeit um staatliche Schuldenpapiere „spekulationsfest“ zu machen und hochverschuldeten […]

Kommentare deaktiviert für BEIGEWUM-Debatte (Teil 2): Staatsbankrott? Nein, setzen wir auf Eurobonds, meint Torsten Niechoj Markus Koza am 11. November 2011

Im aktuellen Kurswechsel, der Zeitschrift des BEIGEWUM – einem Verein linker und kritischer Sozial- und WirtschaftswissenschaftlerInnen wird debattiert. Wie an vielen anderen Orten auch über Wege aus der Krise, in diesem Fall aus der Schuldenkrise. Dabei kommen zwei unterschiedliche Standpunkte, zwei Wissenschafter zu Wort: jener, der sich – auch aus fortschrittlicher Sicht – für ein […]

Kommentare deaktiviert für BEIGEWUM-Debatte (Teil 1): Staatsbankrott – ein Weg aus der Krise? Ja, meint Prof. Raffer Markus Koza am 3. November 2011

In einem Beitrag im neuen Kurswechsel, der Zeitschrift des BEIGEWUM, analysieren die AutorInnen und EU-ExpertInnen Christa Schlager und Elisabeth Klatzer die Vorschläge der EU-Kommission zu einer EU-Wirtschaftsregierung (Verschärfung des Stabilitäts- und Wachstumspakts, automatisierter Sanktionsmechanismus, mittel- und unmittelbarer Eingriff in nationalstaatliche Lohn- und Wirtschaftspolitik etc.) die gemeinsam mit dem kürzlich im EU-Rat beschlossenen „Pakt für den […]

Kommentare deaktiviert für BEIGEWUM: „EU-Wirtschaftsregierung – eine stille neoliberale Revolution“ Markus Koza am 25. März 2011

von Joachim Becker Ende November 2011 wurde eine EU-/IWF-Stützungspaket für Irland beschlossen. Noch deutlicher als bei bisherigen Programmen steht hier die Bankenstützung im Vordergrund. Von 85 Mrd. Euro sind 35 Mrd. Euro explizit für die Bankenstützung vorgesehen, während der Rest das Budget stabilisieren soll. Für den Stützungskredit muss Irland erhebliche Zinsen berappen und ein extremes […]

Kommentare deaktiviert für Irland: Kaputtsparen als Therapie auge/ug am 1. Dezember 2010

Einladung zur Diskussion und Kurswechselpräsentation: — „Klima und Verteilungsgerechtigkeit“ Es diskutieren: Sigrid Stagl (WU-Wien) Christoph Streissler (AK-Wien) Josepha Molitor (KOO) Bernhard Obermayr (Greenpeace) Moderation: Christa Schlager (Kurswechsel-Redaktion) — Termin: Donnerstag 14. Oktober 18.30 Ort: Großer Sitzungssaal der WU, Augasse 2-6, 1090 Wien, 2. Stock – Kern D

Kommentare deaktiviert für Veranstaltungstipp: „Klima und Verteilungsgerechtigkeit“ Markus Koza am 28. September 2010

Wer regelmäßig die Beiträge im Verteilungsgerechtigkeits-BLOG liest wird bereits den BEIGEWUM kennen. Der BEIGEWUM ist ein Verein kritischer, linker Sozial- und WirtschaftswissenschafterInnen in Österreich. Mit ihren Publikationen – erinnert sei etwa an das Buch „Mythos Nulldefizit. Alternativen zum Sparkurs“, das den Nulldefizitfetischismus der Ära Schüssel- und EsgiltdieUnschuldsvermtung Grasser kritisch hinterfragte, „Frauen.Macht.Budgets – Staatsfinanzen aus Geschlechterperspektive“, […]

Kommentare deaktiviert für Wofür wir gerne werben: ein „Kurswechsel“-Abo … Markus Koza am 23. September 2010

Am 11. Mai fand im überfüllten Republikanischen Club die Präsentation des neuen „Kurswechsels“, dem Journal des BEIGEWUM, einem Verein kritischer, linker Sozial- und WirtschaftswissenschafterInnen statt. Titel: „Griechenland – eine europäische Tragödie“, die angesichts der Entwicklungen in der Euro-Zone (750-Mrd.-schweres Stützungspaket) eine besondere Aktualität bekommen hat. Am Podium die „Kurswechsel“-RedakteurInnen und ÖkonomInnen Joachim Becker und Elisabeth […]

Kommentare deaktiviert für BEIGEWUM-Veranstaltung „Griechenland – eine europäische Tragödie“: ein Bericht Markus Koza am 11. Mai 2010

Der Beirat für gesellschafts-, wirtschafts- und umweltpolitische Alternativen (BEIGEWUM) ist ein Verein mit dem Ziel, „Ergebnisse kritischer Forschungstätigkeit in die laufende politische Debatte einzubringen“. Zu diesem Zweck gibt er eine Zeitschrift, den „Kurswechsel“ heraus, der seit 1986 vierteljährlich jeweils zu einem Schwerpunktthema erscheint. Seit wenigen Tagen sind die Kurswechsel-Ausgaben der Jahre 2000 bis 2007 auch […]

Kommentare deaktiviert für Zeitschrift "Kurswechsel" online! Markus Koza am 8. September 2009