Archiv zur Beschlagwortung 'Mindestlohn'

Von „Konstruktionsfehlern“ des Frauenvolksbegehrens ist in einem Presse-Leitartikel vom 13. Juni die Rede. Von Forderungen, die zwischen „unrealistisch“ und „weltfremd“ pendeln und deswegen für potentielle UnterstützerInnen „abschreckend“ wirken könnten. Exemplarisch herausgehoben werden dabei z.B. der geforderte Mindestlohn von 1.750 Euro/Monat oder die 30-Stunden-Woche. 1.750 Euro Mindestlohn seien eher „hinderlich als eine Hilfe“, weil es „Befürchtungen“ […]

Kommentare deaktiviert für „Konstruktionsfehler“ im Frauenvolksbegehren? Sicher nicht! Markus Koza am 13. Juni 2017

Von Lukas Wurz Die Einigung der bundesdeutschen Regierungskoalition auf einen gesetzlichen Mindestlohn von € 8,50 in der Stunde hat AK und ÖGB in einen Argumentationsnotstand gebracht: „Warum (findet) sich kein Pendant im wenig später abgeschlossenen österreichischen Koalitionsübereinkommen“, fragt sich Christoph Klein am 18. Februar auf dem Blog der Gewerkschaftszeitung Arbeit & Wirtschaft. Die Frage ist […]

5 Kommentare Markus Koza am 26. Februar 2014

Diese PowerPoint-Präsention ist bereits in so manches Blog eingefügt worden; zu finden ist sie im GPA-djp BildungsBlog, in einem Blog der work@flex und dort, wo der Sankt Precarius beschworen wird. Klar, dergleichen Content kann gar nicht breit genug verteilt werden: — [slideshare id=261635&doc=11-2007-einkommensgerechtigkeit-1202753854164333-4&w=425] — Die PPT-Präsentation zum Herunterladen. Der Dank für die Zusammenstellung geht an […]

1 Kommentar kellerabteil am 7. Mai 2008