Archiv zur Beschlagwortung 'Neoliberalismus'

Markus Koza, Bundessekretär der AUGE/UG und Ökonom hat auf Facebook eine erste Bewertung des „neuen“ Wirtschaftsprogramms der FPÖ vorgenommen. Über weite Strecken liest es sich wie ein „Wünsch dir was“ der Industriellenvereinigung, ist doch von radikalen Steuersenkungen für Unternehmen bis Arbeitszeitflexibilisierung und Ablehnung der Pflichtmitgliedschaft so ziemlich alles drinnen, was das Industriellenherz so begehrt. Gleichzeitig […]

Kommentare deaktiviert für FPÖ-Wirtschaftsprogramm wie gehabt: Steuergeschenke für die Reichen, Kürzungen für den Rest Markus Koza am 24. August 2017

In einem Beitrag im neuen Kurswechsel, der Zeitschrift des BEIGEWUM, analysieren die AutorInnen und EU-ExpertInnen Christa Schlager und Elisabeth Klatzer die Vorschläge der EU-Kommission zu einer EU-Wirtschaftsregierung (Verschärfung des Stabilitäts- und Wachstumspakts, automatisierter Sanktionsmechanismus, mittel- und unmittelbarer Eingriff in nationalstaatliche Lohn- und Wirtschaftspolitik etc.) die gemeinsam mit dem kürzlich im EU-Rat beschlossenen „Pakt für den […]

Kommentare deaktiviert für BEIGEWUM: „EU-Wirtschaftsregierung – eine stille neoliberale Revolution“ Markus Koza am 25. März 2011

Unter diesem Titel haben Joachim Becker, a.o. Professor für Volkswirtschaft und Betriebsrat an der Wirtschaftsuniversität Wien und Johannes Jäger, Fachhochschulprofessor für Volkswirtschaft an der FH des bfi Wien, beide auch regelmäßig AutorInnen des BEIGEWUM-Journals „Kurswechsel“ und anderer BEIGEWUM-Publikationen, für die Zeitschrift der Unabhängigen GewerkschafterInnen im ÖGB („Die Alternative“) einen Beitrag verfasst. In ihrem Artikel werfen […]

1 Kommentar Markus Koza am 11. Mai 2010

Her­aus­ge­ge­ben vom Bei­rat für gesellschafts-​​, wirt­schafts– und umwelt­po­li­ti­sche Alter­na­ti­ven und von Attac Österreich VSA Ver­lag, 128 Sei­ten EUR 10.80 ISBN 978–3-89965–373-1 Zu Beginn der aktu­el­len Krise schien der Neo­li­be­ra­lis­mus, ja der Kapi­ta­lis­mus ins­ge­samt, schwe­ren Legi­ti­ma­ti­ons­scha­den zu neh­men. Doch mitt­ler­weile haben sich seine Apo­lo­ge­ten erholt und ver­su­chen mit allen Mit­teln, ihre Leh­ren zu verteidigen. Mit Mythen […]

1 Kommentar Markus Koza am 18. Februar 2010

Ankündigung einer Veranstaltung: FINANZKAPITAL UND PRIVATISIERUNG – ERFAHRUNGEN IM BRITISCHEN GESUNDHEITSDIENST UND VON ANDEREN ÖFFENTLICHEN DIENSTLEISTUNGEN IN DER EUROPÄISCHEN UNION Mit Allyson Pollock, Universität Edinburgh, und Jörg Huffschmid, Universität Bremen. DATUM: Donnerstag, der 23. April BEGINN: 18:30 ORT: Urania, Dachsaal Mit Simultanübersetzung, da die Veranstaltung teilweise in englischer Sprache stattfindet. ANMELDUNG: office@forba.at Details dazu finden […]

Kommentare deaktiviert für FINANZKAPITAL UND PRIVATISIERUNG auge/ug am 8. April 2009

Realwirtschaftliche Auswirkungen und Wege aus der Krise Podiumsdiskussion in der AK Wien am 5. März 2009 Am Podium: Brigitte Ederer (Vorstandsvorsitzende Siemens AG Österreich), Willi Hemetsberger (ehemals im Vorstand der Bank Austria Vorstand), Helmut Kotz (Vorstand Deutsche Bundesbank), Helene Schuberth (Senior Advisor Österreichische Nationalbank), Stephan Schulmeister (wifo), Albert Stranzl (BR-Vorsitzender Porr AG) Veranstaltungsbericht von Peter […]

4 Kommentare auge/ug am 7. März 2009

Übrigens: einen Bericht zurVeranstaltung „Von faulen Krediten und reinem Gewissen“ mit Prof. Rothschild findet ihr hier!

Kommentare deaktiviert für Von faulen Krediten … auge/ug am 7. März 2009

„Es gibt viele neoliberale Dogmen, denen die Politik in den letzten 20 Jahre gehuldigt und dadurch die jetzige Finanzkrise verschuldet hat – Deregulierungen und ungerechte Steuerpolitik mit Geschenken für Vermögende zulasten von LohnempfängerInnen, Abbau des Sozialstaates, Kaputt-Sparen bei Bildung und öffentlichen Einrichtungen und vieles mehr ….“ Zum Internationalen Frauentag verschrotteten die Frauen der Arbeitsgruppe Frauen […]

2 Kommentare am 6. März 2009

Solidarität als gegenseitige Unterstützung und eine Ökonomie, die sich an den menschlichen Bedürfnissen orientiert – und nicht umgekehrt – nicht weniger ist das Ziel des Solidarische Ökonomie Kongresses, der von 20. – 22. Februar 2009 auf der BOKU in Wien stattfindet. In über 100 Programmpunkten werden konkrete Projekte vorgestellt bzw. theoretische Aspekte behandelt, deren Kernpunkte […]

Kommentare deaktiviert für Solidarische Ökonomie auge/ug am 19. Februar 2009

Diskussionsveranstaltung 12. März 2009, 19.00 Uhr AK-Bildungszentrum, Theresianumgasse 16 – 18, 1040 Wien Bei dieser Diskussionsveranstaltung soll die Rolle des Staates nach Ausbruch der Finanzmarktkrise 2008 näher diskutiert werden. Betätigt sich der Staat als Systemerhalter, als Retter des kapitalistischen Systems? Wie realistisch ist es, dass das Primat der Politik wiederhergestellt werden kann? Ist das sinnvoll? […]

1 Kommentar Markus Koza am 4. Februar 2009

tiefer ins Archiv »