Archiv zur Beschlagwortung 'Statistik Austria'

„Wie geht’s Österreich?“ Diese Frage versucht die Statistik Austria in einer jüngst erschienenen, umfangreichen Publikation zu beantworten. Unter anderem wird beschrieben, wie es um den „materiellen Wohlstand“ der ÖsterreicherInnen bestellt ist. Als GewerkschafterInnen interessieren wir uns dabei natürlich insbesondere für die Situation der ArbeitnehmerInnen. In Teil I dieses Beitrags sind die Ergebnisse hinsichtlich der Produktions- […]

Kommentare deaktiviert für Wie geht’s Österreichs ArbeitnehmerInnen? (II) Markus Koza am 19. November 2014

„Wie geht’s Österreich?“ Diese Frage versucht die Statistik Austria anhand von 30 Schlüssel- und weiterer Subindikatoren zu beantworten, die den Wohlstand, den Fortschritt und die gesellschaftliche Situation in Österreich bestmöglich abbilden sollen. . Einen möglichst umfassenden Überblick will die Studie dabei insbesondere über die Kategorien „materieller Wohlstand“, „Lebensqualität“ und „Umwelt“ liefern. Und das gelingt „Wie […]

1 Kommentar Markus Koza am 17. November 2014

Der Anteil der Niedriglohnbeschäftigten ist seit 2006 von 14,1 % auf 15,1 % gestiegen. Hauptsächlich betroffen: Frauen, gering qualifizierte und „atypisch“ Beschäftigte. . „Ausmaß und Struktur der Niedriglohnbeschäftigung in Österreich 2010“ – so lautet der vielleicht etwas sperrig klingende Titel  eines Beitrag von Tamara Geisberger in den Statistischen Nachrichten 7/2013. Gleich viel weniger sperrig geht’s […]

Kommentare deaktiviert für Niedriglohnbeschäftigung in Österreich 2010 Markus Koza am 23. September 2013

Hat die Wirtschaftskrise die „Atypisierung“ der Beschäftigungsverhältnisse in Österreich befördert? Waren „Atypische“ stärker betroffen als „Normalarbeitsverhältnisse“? Diesen Fragen geht ein Beitrag in den Statistischen Nachrichten 7/2012 nach. . Quer durch Europa – besonders aber in den schwer krisengeschüttelten Staaten der Peripherie – ist ein massiver Abbau von ArbeitnehmerInnenrechte gepaart mit einer zunehmenden „Atypisierung“ der Beschäftigung […]

Kommentare deaktiviert für „Atypisierung“ in Zeiten der Krise? Markus Koza am 1. Oktober 2012

Am 16. Dezember 2011 präsentierte die Statistik Austria auf Basis der letzten EU-SILC Erhebung (2010) die aktuellen Armutsdaten für Österreich. Die Ergebnisse: während die Wirtschaftskrise keinen Anstieg von Armutsgefährdung bewirkte, nimmt „manifeste“ Armut stetig zu und erreicht 2010 einen neuen Höchststand. – Armutsgefährdung nahezu unverändert – Rund 1 Million Menschen – genau 1,004 Millionen, das […]

Kommentare deaktiviert für 2010: So viele Arme wie noch nie Markus Koza am 16. Dezember 2011